Home / Tagungsort / Luxemburg

Luxemburg

Parlez-vous français? Sprechen Sie Deutsch? Do you speak English? Oder Lëtzebuergesch?

 

  Das Großherzogtum Luxemburg ist eines der kleinsten, aber auch reichsten Länder der Welt – und eines der letzten souveränen Großherzogtümer dazu. Das Land ist 2586 Quadratkilometer groß und hat rund 520.000 Einwohner, von denen ca. 45 % nicht die luxemburgische Staatsbürgerschaft besitzen. Hinzu kommen täglich ca. 150.000 Berufspendler aus Belgien, Frankreich und Deutschland.  
     
 

Auf Grund der wechselhaften Geschichte zwischen politischer Autonomie und der Besetzung durch die europäischen Nachbarländer und der hohen Zahl an Einwanderern ist die luxemburgische Gesellschaft hochgradig multikulturell und multilingual.

Es gibt drei Amtssprachen: Deutsch, Französisch und Lёtzebuergisch (Luxemburgisch), welche im öffentlichen Raum fast gleichermaßen präsent sind. Im täglichen Leben werden darüber hinaus jedoch noch mehr Sprachen gesprochen, insbesondere englisch und portugiesisch. Die meisten Einwohner Luxemburgs sprechen mindestens zwei Sprachen, viele auch drei oder mehr. Daher wird zu Beginn eines Gespräches zumeist auch erst einmal geklärt, in welcher Sprache man sich gemeinsam unterhalten kann. Um „das Eis zu brechen“ können Sie das Luxemburgische „Moien“ verwenden, das den ganzen Tag zur Begrüßung benutzt wird. In Restaurants wird größtenteils französisch gesprochen.

 
     
  Die Stadt Luxemburg (100.000 Einwohner) ist Verwaltungssitz der Europäischen Union und ein wichtiger Finanzplatz. Die Stadt ist tagsüber von einer geschäftigen Atmosphäre geprägt und bietet neben einem attraktiven Nachtleben ein breites Angebot kultureller Aktivitäten: Jazz Konzerte in der Altstadt, moderne Kunst im MUDAM (Museum für Moderne Kunst), Theateraufführungen in verschiedenen Sprachen oder klassische Musik in einem der schönsten neuen Gebäude der Stadt, der Philharmonie ; all dieses in einer mittelalterlichen Atmosphäre und der für das Stadtbild charakteristischen Mischung aus klassischer und moderner Architektur. Unsere Tagung findet in der historischen Abtei Neumünster statt, welche im einem der Unterstadtteile nahe am Bockfelsen und seinen Festungsanlagen liegt.  
     
  Auf Grund der Landesgeschichte ist die luxemburgische Küche stark von den Nachbarländern beeinflusst.
In einem luxemburger Restaurant bekommen Sie einheimische Gerichte wie „Judd mat Gaardebounen”
(gepökeltes Schweinefleisch mit Saubohnen), “Bouneschlupp" (Schnittbohnensuppe), aber auch Gerichte, die aus der französischen Küche entlehnt sind, wie “Escargots” (Weinbergschnecken) und “Fois gras” (Entenleber) oder Variationen von deutschen Gerichten, wie „Tiirteg“, eine gebackene Mischung aus Sauerkraut und Kartoffelpürre mit Speck oder Schinken. Mittlerweile ist die luxemburgische Küche aber auch stark von den portugiesischen und italienischen Einwanderern geprägt. In der Stadt Luxemburg finden Sie zudem eine große Bandbreite an internationalen Restaurants.
 
     
  Die luxemburgische Währung ist der Euro.  
     
  Luxemburg hat ein atlantisches Klima. Die Sommer und Winter sind von daher eher mild - und die Novembermonate unglücklicherweise häufig regnerisch.  
     
  Weitere Informationen über das Land und die Stadt Luxemburg finden Sie hier .